Übergang Kindergarten - Grundschule Altdorf

Team "Kooperation Kita-GS"

 

Ein Team von Lehrkräften ist

  -  für die Kooperation zwischen den 11 Kitas und der Grundschule Altdorf 

  -  für die Gestaltung des Übergangs von der Kita in die GS

  -  für die Durchführung des Einschulungsverfahrens

zuständig.

 

Informationen zur Einschulung 2019

 

 

So sieht unser Kooperationsprogramm aus:

Zeitplan rund um die Einschulung 2019

 

 

 

Was?

Wann?

Wer?

Wichtig

Informationsabend zur Einschulung

28.11.2018

19.30 Uhr

Eltern

 

Besuche bei den  Vorschulkindern

Januar  2019

Lehrkräfte der 1./2. Klassen

Feststellung der Schulfähigkeit

Vorschulkinder

Turnen und Schulhausführung

18.01.2019

8.30-12.30 Uhr

Alle Vorschulkinder mit Zeitplan

Sportsachen

Info von Kita

Screening in der Schule

12.03.2018

12.00 Uhr   und

14.00 Uhr

 nur Vorschulkinder

mit „Auffälligkeiten“

Info erfolgt  rechtzeitig

Schulanmeldung

Dienstag

02.04.2019

11.30-16.00 Uhr

Eltern und Vorschulkind

Schule lädt jede Familie schriftlich ein

Singen und Musizieren für Vorschulkinder

Mittwoch

05.06.2019

Vorschulkinder mit Kita

Info von Kita

Schnupperunterricht

Donnerstag,  04.07.2019

10.00-11.00 Uhr

Vorschulkinder kommen in die Schule und nehmen am Unterricht teil

Kita organisiert das  Kommen

1. Schultag

Dienstag

10. 09.2019

Erstklässler

Einladung und Brief  folgt Anfang  August 2019

 

 

 

 

 

Der zentrale Aspekt unserer Vorschulkooperation besteht darin, den Übergang von der Kita in die Grundschule in gemeinsamer Verantwortung von Erzieherinnen und Lehrkräften kind- gemäß zu gestalten. Wir wollen die Vorfreude der Kinder auf "ihre" Schule bestärken und eine erste Identifikation unterstützen.
Deshalb sollen alle Vorschulkinder Personen, Schulhaus und einige Alltagsabläufe unserer Grundschule im Vorfeld kennenlernen.

 

 

Für die Kinder heißt dies:  Die Vorschulkinder kommen für Schulhausführungen in die Schule. Gemeinsame Projekte mit einzelnen Klassen erweitern diese Erfahrungen. Aber auch bei Aufführungen in der Grundschule (Liedermacher, Musical, Theater usw.) sind Kita-Vorschul-gruppen immer herzlich willkommen.

 

 

Für die Kinder heißt dies:  Im Juli jeden Jahres erleben die Vorschulkinder einen Schnupper-unterricht und fühlen sich so schon in die Schule ein.

 

 

In der Kooperation Kita-GS bedeutet dies:   Alle Erzieherinnen und Lehrkräfte kommen mehrmals pro Schuljahr zu gemeinsamen Arbeitstreffen zusammen. Diese dienen dem Erfahrungs-austausch, der inhaltlichen Fortbildung, der Abstimmung der Prozesse und der Reflexion und Weiterentwicklung des Konzepts.

 

 

Die Einschulung wird unterstützt:    Im Herbst und im Frühjahr besuchen unsere Lehrkräfte alle Kindergärten unseres Schulsprengels und gestalten mit den Erzieherinnen Vorschulstunden. Dies ist in gemeinsamer Verantwortung Grundlage für die Beratung der Eltern.

 

 

Die Einschulung wird unterstützt:   Gemeinsam werden Fördermöglichkeiten zur optimalen Gestaltung der Einschulungszeit erstellt und mit den Eltern besprochen.

 

Die Einschulung wird unterstützt:   Bestehen Unsicherheiten bezüglich des richtigen Lernortes für das Kind, wird bei einzelnen Kindern durch Fachleute ein Screening durchgeführt. Dieses gewährleistet differenzierte Aussagen für die kindgerechte Einschulung in gemeinsamer Verantwortung von Eltern, Kita und Schule. Die Schule kann die Teilnahme an einem Verfahren zur Feststellung der Schulfähigkeit(Screening) verlangen.

 

Im Frühjahr gestalten wir gemeinsam die Schulanmeldung. Hierbei können die Kinder in einer eigenen Anmeldung an ihrer Schule ankommen, während die Eltern die offizielle Anmeldung durchführen. Dieses Vorgehen entwickeln wir gemeinsam permanent weiter.

 

 

Vorkurs

 

Ein wichtiger Baustein für einen möglichst reibungslosen Übergang vom Kindergarten in die Schule stellt der Vorkurs dar, der insbesondere für Kinder mit Migrationshintergrund ange- boten wird, aber auch für sonstige Kinder mit sprachlichen Defiziten bedeutet dieser Vorkurs eine wichtige Unterstützung im Vorfeld.

 

Der Vorkurs setzt Mitte des vorletzten Kindergartenjahres im Kindergarten ein. Die Schule kommt mit ihrem Beitrag, drei Stunden pro Woche, ab dem Beginn des letzten Kinder-gartenjahres dazu.

 

Wir führen in Absprache mit den Kindergärten zu Beginn des letzten Kindergartenjahres ein Screenig durch und entscheiden gemeinsam mit den Erzieherinnen, für welche Kinder der Vorkurs in Frage kommt.

Der Schwerpunkt des Vorkurses liegt bei Wortschatzerweiterung, Begriffsbildung und Satzbau.